ANDERSWO: FESTIVAL DER GROßEN BILDER, REISEN UND ABENTEUER

MAROKKO

EIN ROADTRIP IN DIE WüSTE - VORTRAG VON PHILIPP SCHAUDY

 
Marokko-Schaudy.jpg
 

Marokko. Ein Roadtrip in die Wüste. Mit ihren beiden Töchtern Nathalie (3 ½ Jahre) und Merle (1 ½ Jahre) reisen Valeska und Philipp Schaudy vier Monate per VW-Bus nach und durch Marokko. Dieser 10.000 Kilometer lange Roadtrip führt die bekannte steirische Globetrotterfamilie durch grandiose Gebirgslandschaften, entlang der rauen Atlantikküste und bis in die Sahara, dem größten Sandspielplatz der Welt. Die freundlichen Menschen und die schillernde Kultur des Landes verzaubern sie. Durch atemberaubendes Bildmaterial und amüsante Anekdoten gewähren die Schaudys dem Publikum einen tiefen Einblick hinter die Kulissen einer Querdenker-Familie auf Reisen, wobei eine kräftige Prise Selbstironie nicht fehlt.

Philipp Schaudy. Mit dem Fahrrad 5 ½ Jahre um die Welt. Per Kanu monatelang durch die Wildnis Kanadas und Alaskas. Drei Jahre Leben auf der hocharktischen Insel Spitzbergen. Kreuz und quer unterwegs durch Asien, Australien, Nord- und Südamerika, Afrika und natürlich Europa. Mit kleinen Expeditionsschiffen viele Male in die nördlichen und südlichen Polargebiete, und mit dem Eisbrecher bis zum Nordpol. Kaum einer hat soviel von der Welt gesehen wie der gebürtige Grazer Philipp Schaudy, außer vielleicht seine Frau Valeska, die meist mit ihm unterwegs ist. Auch wenn die beiden nun einen festen Wohnsitz in der Nähe von Graz haben, sind sie gemeinsam mit ihren Töchtern reisend unterwegs.