ePrivacy and GPDR Cookie Consent management by TermsFeed Privacy Generator

BERUHIGT REISEN - CO2-KOMPENSATION

 

UPDATE: SEPTEMBER 2023

saf-lh-group.jpg
 

Leider ist das avisierte Projekt im Südsudan noch nicht startklar. Wir hoffen aber auf baldige Fortsetzung der Zusammenarbeit mit der BOKU Kompetenzstelle für Klimaneutralität. Bis dahin nehmen wir die Summe der Beiträge zum CO2-Ausgleich aus den Monaten Juli und August 2023 (EUR 60.000,-) und investieren in nachhaltigen Flugkraftstoff, SAF („Sustainable Aviation Fuel“). SAF bietet den großen Mehrwert, dass es gegenüber fossilem Kerosin 80% der CO2-Emissionen reduziert und ein Großteil der Emissionen also gar nicht erst zusätzlich entsteht. Wir erwerben hochqualitatives SAF bei der Lufthansa Group, die dieses bei künftigen Flügen einsetzen wird. Die Lufthansa Group ist unser wichtigster Partner, wenn es um Flüge geht. Und wir schätzen das starke Engagement der Airline-Gruppe in Bezug auf Nachhaltigkeit. Die Lufthansa Group ist eine der größten Abnehmerinnen von SAF in Europa und erhöht laufend die Mengen für den Einsatz im Flugbetrieb, zur Erreichung ihrer CO2-Reduktionsziele. SAF ist noch um ein Vielfaches teurer als Kerosin, aber wenn mehr Reisende, Veranstalter und Fluglinien auf SAF setzen, können wir den CO2-Ausstoß zunehmend verringern – wir dürfen Vorbilder sein!

Aktuell werden SAF aus biogenen Reststoffen wie Altspeiseölen hergestellt, SAF der neuen Generation mit regenerativem Strom (Solar- und Windenergie). Der große Vorteil ist, dass SAF fossilem Kerosin beigemischt werden kann und jedes Flugzeug ohne Anpassungen mit beigemischtem SAF fliegen kann.

Hier lesen Sie mehr zu den einzelnen Verfahren:
https://www.lufthansagroup.com/de/verantwortung/klima-umwelt/sustainable-aviation-fuel.html

Alle Fragen und Antworten zu SAF finden Sie bei Austrian Airlines:
https://www.austrian.com/at/de/faq-saf

 

UPDATE: JULI 2023

SÜDSUDAN-PROJEKT

Suedsudan_BOKU.jpg
 

Je nach Reiseaufkommen wird das Projekt „Sicheres Trinkwasser und saubere Luft für Soroti/Uganda“ im Laufe des Sommers 2023 ausfinanziert sein bzw. auslaufen.
Ab September 2023 werden wir in Zusammenarbeit mit dem BOKU Kompetenzzentrum für Klimaneutralität ein neues Projekt unterstützen:

Nachhaltige Ziegelproduktion und energieeffizientes Kochen für vulnerable Haushalte im Südsudan

AUSGANGSSITUATION:
Hoher Entwaldungsdruck im Südsudan und CO2-Emissionen aufgrund der Nutzung von Holz als Brennstoff – u.a. für das Kochen und das Brennen von Ziegeln
Entwaldung führt zu Degradation von fruchtbarem Land und wirkt sich negativ auf das regionale Klima aus (längere Trockenperioden, Zunahme von Überflutungen, Zunahme von Buschbränden)
Weitverbreitete Armut (der Südsudan ist das fünftärmste Land der Welt)

AKTIVITÄTEN UND ZIELE DES PROJEKTS:
Senkung von CO2-Emissionen (mind. 14.860t CO2), indem durch die Bereitstellung von effizienten Kochöfen der Bedarf an Feuerholz und damit die Abholzung gesenkt wird und indem die Ziegelproduktion von Brennen auf Pressen umgestellt wird
• Beitrag zu nachhaltiger Entwicklung –  konkret zu den Sustainable Development Goals 1, 5, 8, 12, 13, 15 und 17 („Co-Benefits“)
• Bereitstellung von effizienten Kochöfen für 1.250 Haushalte – steigert Umweltbewusstsein und spart Kosten und Zeit für Feuerholzsuche
• Bau einer Volksschule und eines Lernzentrums mit nachhaltig produzierten Ziegeln
• Dank Ausbildungsmaßnahmen beziehen zu Projektende ca. 100 junge Leute regelmäßiges Einkommen aus nachhaltiger Ziegelproduktion
• 900 Haushalte pflanzen einen Mangobaum auf ihrem Grundstück
• Wissenschaftliche Begleitforschung durch BOKU (2 Masterarbeiten)

PROJEKTDAUER
2023-2028 (5,5 Jahre)

PROJEKTENTWICKLER UND -PARTNER
Caritas Austria
BOKU-Institut für Entwicklungsforschung
4 südsudanesische Community-based Organisations
Makiga Company Uganda

PROJEKTKOSTEN
€ 365.000,-

 

UPDATE: FEBRUAR 2023

SIE WAREN 2022 MIT KNEISSL TOURISTIK UNTERWEGS UND WIR HABEN 6.370 T CO2 KOMPENSIERT!

6.370 Tonnen CO2 generierten EUR 127.410,- an Kompensationszahlung, die dem Projekt „Sauberes Trinkwasser in Soroti, Uganda“, zugutekommen.

 

UPDATE: NOVEMBER 2022

Durch Klick auf das Bild wird das PDF geöffnet!

 

UPDATE MäRZ 2022:

SIE WAREN 2021 MIT KNEISSL TOURISTIK UNTERWEGS UND WIR HABEN 1.932 T CO2 KOMPENSIERT!

Und was bringt das, fragen Sie vielleicht? 1.932 Tonnen CO2 generierten EUR 39.000 an Kompensationszahlung, die dem Projekt „Sauberes Trinkwasser in Soroti, Uganda“, zugutekommen.
Was kann man damit bewirken? Viel, sehr viel! Wir freuen uns sehr, dass Ihre Reiselust 2021 9000 Menschen über ein Jahr sauberes Trinkwasser ermöglicht:

 
DIE KENNZAHLEN:
DIE KENNZAHLEN:

+ Für eine Person werden täglich 2,5l aufbereitet.
+ Ein WADI (solares Desinfektionsgerät) wird im Schnitt von 7,84 Personen benutzt.
+ Mit einem WADI werden jährlich 1,49 t CO2-eq eingespart.

Anders gesagt:
+ Mit einem WADI werden täglich 19 Liter desinfiziert und 4 kg oder 0,004 t CO2 eingespart.
+ Pro t CO2 täglich können 4.750 Liter Wasser desinfiziert werden und dadurch kann der jährliche Bedarf
   an trinkbarem Wasser für 5 Personen gewährleistet werden.

 

Zur Info: Bei Klimaschutzprojekten wird nicht nur das Ziel der CO2-Kompensation verfolgt, sondern auch ein positiver Impact für die lokale Bevölkerung angestrebt.
Bei dem Projekt in Soroti wird durch die Verwendung von WADI das Wasser durch solare Wasserdesinfektion trinkbar gemacht. Dies reduziert die Abholzungsrate, da nun kein Brennholz für das Abkochen des Wassers benötigt wird, das entlastet vor allem Frauen und Mädchen, die Brennholz gesammelt und Wasser abgekocht haben. Atemwegsbeschwerden und Lungenkrankheiten durch das offenen Feuer in Innenräumen werden reduziert. Die lokale NGO "Water School Uganda" führt zudem Schulungen zur Verwendung von WADI und zu Hygienemaßnahmen durch und baut entsprechende Sanitäranlagen.
Dies ist vor allem auch wegen der COVID-19 Pandemie von großer Bedeutung, um die Sicherheit und Gesundheit der Menschen zu fördern.
Das BOKU Kompentenzzentrum begleitet das Projekt in Zusammenarbeit mit HELIOZ.








CO2-KOMPENSATION FÜR FLÜGE, BUSFAHRTEN, TRANSFERS

Keine StudienErlebnisReise ohne Transport, ohne Flugreise oder Busfahrt. Nach dem ambitionierten ersten Schritt, die Flugemissionen der ReiseleiterInnen-Flüge durch das BOKU-Kompetenzzentrum für Klimaneutralität zu berechnen und abzugelten, denken wir seit 2021 noch umfassender. Wir kompensieren JEDEN Flug und JEDE Busfahrt von ReiselterInnen und Kunden. Es ist uns ein großes Anliegen, unsere StudienErlebnisReisen weitestgehend klimaneutral anbieten zu können. Schritt für Schritt kommen wir unserem Ziel näher. Und wir wissen, dass es nur ein Etappenziel ist. Viele weitere Aufgaben warten und wollen gelöst werden.
Ihre Aufgabe? Für Sie ändert sich nichts, Sie dürfen einfach das gute Gefühl haben, dass Sie bei Kneissl Touristik in Bezug auf Klimaneutralität in guten Händen sind.
Im Reisepreis ist die Kompensation der Flüge und Busfahrten bereits inkludiert.

 
Klimaschutzprojekte der BOKU
Das Kompetenzzentrum der BOKU für Klimaneutralität ist ein idealer Partner für unser Vorhaben. Alle Projekte der BOKU sind in Ländern angesiedelt, die wir als Veranstalter bereisen, u.a. Uganda, Äthiopien, Nepal, … Die Projekte sind kleinräumig angesiedelt, aber mit einer großen Wirkung. Zusätzlich befördern sie in den Dörfern und Regionen die Erreichung der Entwicklungsziele (SDGs) des UN-Aktionsplans Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung. Auf der BOKU-Homepage finden Sie vertiefende Informationen zu den Projekten.

 
UGANDA. Saubere Luft und sicheres Trinkwasser für Soroti
UGANDA. Saubere Luft und sicheres Trinkwasser für Soroti

Wir haben uns in den Reisejahren 2021 und 2022 für die Unterstützung dieses Projektes in Uganda entschieden. Assoziativ drängt sich vielleicht bei Ihnen die Nähe zum Wasserprojekt in Kambodscha auf. Stimmt, das war auch ein Entscheidungsgrund für Soroti. Saubere Luft und sicheres Trinkwasser sind für ein gutes und gesundes Leben essenziell. Projektziel ist die Vermeidung von ca. 20.000 Tonnen CO2 in 5 Jahren. Einzelne Schritte sind die Reduktion von Feuerholz zur Trinkwasseraufbereitung (durch Abkochen), der Umstieg auf solare Trinkwasserdesinfektion, die Verbesserung der Luftqualität in Haushalten, sauberes Trinkwasser für ca. 12.000 Menschen in Soroti, Desinfektion von ca. 40.000 Liter Wasser pro Tag / 15 Mio Liter pro Jahr, umfassende Verbesserung der sanitären Einrichtungen und hygienischen Situation.

BOKU-Kompetenzzentrum für Klimaneutralität
BOKU-Kompetenzzentrum für Klimaneutralität

Fliegen und kompensieren!  Nach eingehender Prüfung haben wir uns 2019 für das BOKU System entschieden, um Treibhausgase zu ­kompensieren. Warum? Als weltweit erste Universität entwickelte unsere heimische renommierte Universität für Bodenkultur eigene ­Klimaschutzprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika. Aufbauend auf Forschungsprojekten mit Klimaschutzbezug werden von der BOKU ­innovative und partizipative Klimaschutzprojekte geplant, finanziert, umgesetzt und betreut! 90% der CO2 Kompensationsgelder fließen in das Klimaschutzprojekt, 10% fallen für Verwaltung und das Ausschreiben neuer Projekte an. Finanziert werden die BOKU-Klimaschutzprojekte durch Spenden von Privatpersonen und Firmen wie Kneissl Touristik, die den bei Reisen verursachten CO2 Ausstoß kompensieren wollen. Auch das BOKU-CO2-Kompensationssystem entwickelt sich weiter, inzwischen bietet - unter geändertem Namen - das BOKU-Kompetenzzentrum für Klimaneutralität auch Beratungen bei der Reduktion von Emissionen und Wissenstransfer im Bereich Klimaneutralität an.
Wir und unsere Kunden sind in der BOKU-Partnerschaft in guten Händen!  Weitere Infos: https://klimaneutralität.boku.ac.at/

 

TIPP

Bei vielen Reisen ab Österreich sind Reisebusse unserer Mutterfirma sabtours eingesetzt, die mit hochfunktionalen Virenfiltern ausgestattet sind.