AMERIKA - SIMONE HARTL

 
>> Starte Diaschau
 
 

Letzten Sommer erfüllten meine Familie und ich uns einen großen Traum – einen abenteuerlichen Roadtrip – über 1000 Meilen durch 3 Bundesstaaten – von San Francisco nach Seattle.

Die einstige Hippie-Metropole San Francisco punktet mit vielen Highlights: Golden Gate Bridge, China Town, Little Italy, Coit Tower und vielem mehr. Besonders ergriffen und beeindruckt hat uns aber die abendliche Bootstour nach Alcatraz mit einer Führung im einst berüchtigtsten Hochsicherheitsgefängnis der USA – ein MUSS für jeden Besucher.

Weiter ging es durch abwechslungsreiche Landschaften nach Portland in Oregon, bekannt durch das jährlich im Juni stattfindende Portland Rose Festival. Im Washington Park gibt es ca. 650 Sorten und über 10.000 Rosensträucher zu bestaunen.

Schließlich erreichten wir Seattle – von den Einheimischen aufgrund der Nähe der Boeing Werke auch „Jet City“ genannt. Die sympathische Stadt bezaubert mit viel Grün - weitläufigen Parks, zahlreichen Seen, großen Wälder sowie einem bedeutenden Hafen.

Und im Winter kann man - im nahegelegenen Skigebiet Crystal Mountain – sogar Ski fahren. Das Skigebiet liegt im Mount Rainier Nationalpark und bietet auf den Gipfeln des Gebiets immer wieder Blicke auf den gigantischen Vulkan, der sich fast 4400 Meter in die Höhe reckt und die rundum liegenden Berge überragt.  

Seattle ist aber auch Musik- und Kunstmetropole und Heimat großer Künstler wie z.B. Jimi Hendrix und Pearl Jam. Gut gefallen hat uns das Museum of Pop Culture aber auch das Kunst- und Architektur Museum Chihuly Gardens and Glass.

Was Sie sich keinesfalls entgehen lassen sollten: eine Hafenrundfahrt mit spektakulärem Blick auf die Skyline von Seattle, den Blick aus 184 Metern Höhe von Seattles Wahrzeichen der „Space Needle“, sowie einen Besuch eines traditionelles Base Ball Spiels der Seattle Mariners.

Die Eindrücke auf dieser 17-tägigen Reise waren überwältigend und wir freuen uns schon jetzt auf unser nächstes USA-Abenteuer!