EUROPA

 
ARMENIEN - GEORGIEN (von Elisabeth Kneissl-Neumayer)
ARMENIEN - GEORGIEN (von Elisabeth Kneissl-Neumayer)

Die ältesten christlichen Staaten der Welt - Genozid an den Armeniern 1915 - Die letzten Tage des Musa Dagh - Stalins Geburtsland - jüngste Auseinandersetzungen Georgiens mit Russland - Wein aus Amphoren ... Viele kleine Informationsbrocken tauchen auf, aber nichts, was der landschaftlichen und kulturellen Vielfalt dieser beiden großartigen Reiseländer zwischen Ararat (obwohl ein wichtiges Symbol Armeniens, nicht auf armenischer, sondern türkischer Seite der Grenze gelegen) und dem großen Kaukasus nur annähernd gerecht werden kann.

mehr davon
 
Belgien (von Mag. Leo Neumayer)
Belgien (von Mag. Leo Neumayer)

Auf einer Fläche von nur etwa 13000 km² (also etwa Tirol, ganz Belgien hat 30000km²) erwartet uns eine Überfülle an Kunst und Kultur. Flandern, eigentlich ganz Belgien, ist geprägt von großartig angelegten Städten (höchster Urbanisierungsgrad Europas), von grandiosen Hauptplätzen mit schönen Rathäusern, unübersehbar hohen, schlanken Glockentürmen (Belfriede), wunderbaren Kirchen („Wo Kirchen Berge sind“, singt Jacques Brel), Palästen, Museen und dazwischen: „flaches Land – mein Flanderland“ (Jacques Brel – Übersetzung Liesbeth List).

mehr davon
 
FRANKREICH: BURGUND - AUVERGNE - BORDEAUX - SÜDFRANKREICH (von Mag. Leo Neumayer)
FRANKREICH: BURGUND - AUVERGNE - BORDEAUX - SÜDFRANKREICH (von Mag. Leo Neumayer)

Burgund. Der Name bringt etwas zum Klingen. Hat nicht der Aufstieg der Habsburger zur Weltmacht etwas mit dieser Region zu tun (Heirat Maximilians mit Maria von Burgund)? Oder Essen und Trinken: Burgunderbraten (vom Charolaisrind), Dijon-Senf, Burgunderwein – „schön wäre auch Chablis“, heißt es in einem Chanson von Jaques Brel.

mehr davon
 
IRLAND VIDEO: BILDER-VORTRAG VON ELISABETH KNEISSL-NEUMAYER
IRLAND VIDEO: BILDER-VORTRAG VON ELISABETH KNEISSL-NEUMAYER

Die Landschaften IRLANDS sind einmalig und atemberaubend und beeindrucken seine Besucher immer wieder aufs neue. Egal, ob Sie sich von der teils rauen, teils lieblichen Seite der Natur mitreißen lassen, Irland bietet für jeden etwas: Die Basaltsäulen des Giant’s Causeway im County Antrim in Nordirland sind Irlands erstes UNESCO-Welterbe. Die atemberaubenden Cliffs of Moher erstrecken sich über 8 km und fallen knapp 210 Meter steil ins Meer - und werden nur übertroffen von den Klippen in Donegal, den Slieve League (mit ca. 600 m Höhe). Herrliche Panoramastraßen wie der Ring of Kerry, der Slea Head Drive und die Antrim’s Coast erwarten Sie mit einer erstaunlichen Pflanzenpracht. Die Karstlandschaft des Burren im County Clare bietet neben einer besonderen Pflanzenvielfalt grandiose historische Zeugen aus gut 3000 Jahren. Stätten wie die Ganggräber des Boyne Valley (UNESCO-Weltkulturerbe), die gewaltigen Steinforts wie Grianán of Aileach, Hochkreuze in Monasterboice und Clonmacnoise, hiberno-romanische Architektur in Cashel, normannische Burgen wie Cahir oder Kilkenny, aber auch die moderne Architektur von Dublin tragen zum Verständnis dieser einzigartigen Insel bei!

zum Video
 
Irland: Filmkulisse und Traumlandschaft (von der Rundum Reisen-Redaktion)
Irland: Filmkulisse und Traumlandschaft (von der Rundum Reisen-Redaktion)

Die Grüne Insel mit der schroffen Küste und dem schönen Licht fasziniert Literaten, Filmemacher und natürlich auch Urlauber. Wir fragen Irland-Reise-Expertin Elisabeth Kneissl-Neumayer, wo Sie Halt machen sollten.

mehr davon
 
Island Video: Bilder-Vortrag von Elisabeth Kneissl-Neumayer
Island Video: Bilder-Vortrag von Elisabeth Kneissl-Neumayer

Island: Gletscherseen mit treibenden Eisbergen am Rande des Vatnajökull, des größten Gletschers Europas – ­Brut­kolonien mit zehntausenden Meeresvögeln – ­gewaltige Wasserfälle – riesige Lavawüsten – Geysire und ­Schlammvulkane faszinieren den Besucher. Kneissl Touristik – seit 35 Jahren Österreichs führender Island–­Spezialist – führt Sie in diese Zauberwelt der Natur.

zum Video
 
Island: Entlang der Südküste (von Christof J. Hug-Fleck)
Island: Entlang der Südküste (von Christof J. Hug-Fleck)

Die Südküste Islands hat im Gegensatz zu den anderen Küstenregionen ihren eigenen Charakter. Von Höfn bis Selfoss sind seit der letzten Eiszeit ausgedehnte Sandflächen entstanden. Gleichzeitig verwehrt dieser Küstenabschnitt jeglichen Hafenbau durch seine Sandküsten.

mehr davon
 
Island: Feuer und Eis (von Wolfgang Godai)
Island: Feuer und Eis (von Wolfgang Godai)

Im wundersamen Land der Elfen und Trolle

Es hat schon seine Gründe, warum viele Isländer noch heute an die Existenz von Elfen und Trollen glauben - in der wilden Einsamkeit des Hochlands, den langen dunklen Wintern und den stürmischen Winden, die manchmal ganz eigenartige Geräusche und Schatten produzieren, muss es einfach Übersinnliches geben. Oder einfach, damit sie sich außerhalb der wenigen Städte nicht so einsam fühlen. Trolle - das sind eher ungepflegte, kauzige Nachtschwärmer, die, sobald sie ein Sonnenstrahl erwischt, zu Stein erstarren - kann man als solche auch in jedem Touristenshop auf der Insel erwerben. Elfen hingegen nicht, obwohl sie die Nähe der Menschen suchen. Aber sie sind unsichtbar. Damit haben sie mit ihrer Heimat ein bisschen was gemeinsam. Island ist betörend schön, nur sieht man´s manchmal nicht.

mehr davon
 
Island: Naturerlebnisse (von der Rundum Reisen-Redaktion)
Island: Naturerlebnisse (von der Rundum Reisen-Redaktion)

Wenn man Elisabeth Kneissl-Neumayer auf Island anspricht, dann brechen die Orte, die man besuchen muss, aus ihr heraus wie die Solfataren aus dem Eis des Vatnajökull-Nationalpark. Die Touristikerin, die sich auf Afrika, den Orient und die USA spezialisiert hat, scheint in Island, der Insel aus Feuer und Eis, ihre wahre Traumdestination gefunden zu haben.

mehr davon
 
Island: Naturschauspiel vom Feinsten ...
Island: Naturschauspiel vom Feinsten ...

Mächtig und dunkel-türkis leuchtend stürzen die Wassermassen des Goðafoss in die Tiefe – es ist 8 Uhr morgens, Hochsommer, und wir sind die einzigen Besucher vor diesem fantastischen Naturschauspiel (Sommer 2020).

mehr davon
 
Island: Süden (von Christof J. Hug-Fleck)
Island: Süden (von Christof J. Hug-Fleck)

Für jeden Naturfreund und ganz besonders für Vulkanologen ist Island ein Eldorado. Auf der 103.000 qkm großen Insel finden sich mehr Vulkane und andere vulkanische Erscheinungen, als sonst irgendwo auf der Welt. Eine besondere Dichte findet sich auch im Süden und Südwesten der Insel.

mehr davon
 
Island: Vogelfelsen (von Christian Kneissl)
Island: Vogelfelsen (von Christian Kneissl)

Einer der schönsten Plätze Islands, um Papageitaucher zu fotografieren, ist die Steilküste von Latrabjarg in den Nordwestfjorden, der westlichste Punkt Europas. Diese etwa taubengroßen Meeresvögel sind hier besonders zutraulich, was sowohl am Fehlen der Skuas (Raubmöwen), als auch an den vielen Touristen liegt. Die Fluchtdistanz ist so gering, dass man sich ihnen bis auf 0,5 m nähern kann.

mehr davon
 
ITALIEN: ROM (VON MAG. LEO NEUMAYER)
ITALIEN: ROM (VON MAG. LEO NEUMAYER)

Egal, wie man anreist. Egal, wann man nach Rom kommt.
Überraschende Erlebnisse, Abenteuer warten mit Gewissheit.
Natürlich ist es ein Wiedersehen, im Lauf der Jahre ein gar nicht so seltenes.
Also könnte ich Rom ja kennen und ich kenne es.
Und ich kenne es nicht - jedes Mal entdecke ich Neues!

mehr davon
 
Italien: Sizilien (von Elisabeth Kneissl-Neumayer)
Italien: Sizilien (von Elisabeth Kneissl-Neumayer)

Im schönstmöglichen Landeanflug nähern wir uns Catania – wir umrunden den Ätna, den höchsten aktiven Vulkan Europas, sehen fast in die Krater hinein und passieren schließlich die fruchtbaren Gärten und Obsthaine außerhalb der zweitgrößten Stadt Siziliens. Catania ist eine unwahrscheinlich lebendige Stadt – Universitätsstadt mit zahlreichen Studenten, Hafenstadt, Handelsstadt mit dem pittoresken Fischmarkt unterhalb der Kathedrale, der in praller Fülle neben Fisch und Meeresfrüchten auch Obst und Gemüse bereithält.

mehr davon
 
Norwegen: Lofoten (von Mag. Peter Brugger)
Norwegen: Lofoten (von Mag. Peter Brugger)

Die Lofoten, eine 190 km lange Inselkette zwischen dem 67. und 68. nördlichen Breitengrad, gehören zur nordnorwegischen Provinz Nordland. Die rund 80 Inseln, die man schon von weitem aus dem Meer aufragen sieht, bedecken eine Fläche von 1.277 qkm und werden von Svolvaer aus verwaltet.

mehr davon
 
Polen - Baltikum (von Mag. Leo Neumayer)
Polen - Baltikum (von Mag. Leo Neumayer)

Wenn Sie neue Nachbarn bekommen, so werden Sie neugierig sein. Soll man sich freuen oder ist Vorsicht oder gar Misstrauen besser? Mit 1.5.2004 haben wir neue Nachbarn bekommen. Das heißt, ganz neu sind sie nicht, aber wirkliche Nachbarn waren sie lange Zeit nicht.

mehr davon
 
Portugal Video: Bilder-Vortrag von Elisabeth Kneissl-Neumayer
Portugal Video: Bilder-Vortrag von Elisabeth Kneissl-Neumayer

Bilder-Reise mit Elisabeth Kneissl-Neumayer

zum Video
 
Portugal: Madeira (von Gottfried Bauer)
Portugal: Madeira (von Gottfried Bauer)

Die farbenprächtige Insel besticht mit ihrem milden Klima, dem Duft der Blumen, der klaren Luft und unzähligen wunderschönen Wanderungen. Die vulkanisch entstandene Insel wurde unter Heinrich dem Seefahrer von den Portugiesen besiedelt und ist heute zugleich dicht besiedelt und ein Ort von atemberaubender Naturschönheiten.

mehr davon
 
PORTUGAL: Lissabon (von Mag. Leo Neumayer)
PORTUGAL: Lissabon (von Mag. Leo Neumayer)

Es gibt Städte, die besuche ich nur einmal. Ich habe alles gesehen, zumindest fast alles. Und es war schön, aber es genügt.
Und dann gibt es ganz andere: Ich komme hin und ich bin in der Fremde und irgendwie auch zuhause. Und ich möchte wieder und wieder dorthin fahren.
Lissabon ist von dieser Art. Man ist mit dieser Stadt am Tejo, der ja fast schon das Meer ist, nie fertig. Und man möchte auch gar nicht fertig sein!
Es gibt Plätze und Gassen, Lokale und Kirchen, die ihren eigenen Charakter haben.

mehr davon
 
Rumänien (von der Rundum Reisen-Redaktion)
Rumänien (von der Rundum Reisen-Redaktion)

Rumänien liegt nur knapp 500 Kilometer von Wien entfernt, ist aber für viele Österreicher keine Wunschdestination. Leider und schade. Die Anreisebedingungen sind vergleichsweise optimal - neben erstklassigen Flugverbindungen, ist Rumänien auch auf dem Landweg schnell und einfach über Ungarn erreichbar. Das Land bietet eine fantastische Vielfalt an Landschaften - von den Karpaten bis zum Donaudelta, einem der bedeutendsten Vogelschutzgebiete Europas.

mehr davon
 
SPANIEN: ANDALUSIEN (von Mag. Leo Neumayer)
SPANIEN: ANDALUSIEN (von Mag. Leo Neumayer)

Granada, Sevilla, Cordoba – was rufen diese Namen in uns wach?
Kunst und Kultur im Übermaß, grandiose Bausubstanz und herrliche Natur, Lebensfreude und Feste, Essen und Trinken vom Feinsten... All das stimmt. Und doch gibt es so viel mehr.
Denn selbst Menschen, die oft in diese Region gereist sind, entdecken immer wieder Neues, Überraschendes!

mehr davon
 
Spanien Kastilien-Extremadura Video: Bilder-Vortrag von Elisabeth Kneissl-Neumayer
Spanien Kastilien-Extremadura Video: Bilder-Vortrag von Elisabeth Kneissl-Neumayer

Spaniens Kernland bietet nicht nur die an Museen und Kunstschätzen reiche Hauptstadt Madrid – wie auf einer Perlenkette aufgefädelt liegen die großartigen Highlights: Avila mit seinem mittelalterlichen Ringwall, Segovia mit seinem römischen Aquädukt und dem berühmten Alcázar, Richtung Portugal prunkt die Universitätsstadt Salamanca mit einem prächtigen Zentralplatz und Toledo beeindruckt mit seiner mittelalterlichen Altstadt und den Spuren aus jüdischen und maurischen Zeiten. Weiter südlich breitet sich die Extremadura aus: Weil die Region seit jeher arm und abgeschieden war, hat es von hier aus zahlreiche Auswanderer und Glücksritter in die Welt hinausgetragen.

zum Video
 
SPANIEN: KASTILIEN - EXTREMADURA (von Elisabeth Kneissl-Neumayer)
SPANIEN: KASTILIEN - EXTREMADURA (von Elisabeth Kneissl-Neumayer)

In einzigartiger Schönheit erhebt sich die Stadt Toledo über einer Flussschlaufe des Tajo – über mächtigen Festungsmauern und Brücken erblicken wir eine Fülle von Kirchtürmen, das Labyrinth der ehemaligen Judería (Judenviertel), aber auch zahlreiche Kaufmannspaläste – gekrönt letztendlich von der Catedral Primada, der bedeutendsten aller spanischen Kirchen, sowie der Festung Alcázar.

mehr davon
 
Spanien: Katalonien (von Elisabeth Kneissl-Neumayer)
Spanien: Katalonien (von Elisabeth Kneissl-Neumayer)

Katalonien wurde über lange Jahre in Mitteleuropa als reine Badedestination verkauft - Katalonien bedeutete Costa Brava und damit nach dem 2. Weltkrieg das erste erschwingliche Urlaubsparadies für Millionen von Sonnenhungrigen.

mehr davon
 
Spanien: Jakobsweg (von Mag. Leo Neumayer)
Spanien: Jakobsweg (von Mag. Leo Neumayer)

Sie können sich sicher vorstellen, 10 Kilometer zu Fuß zu gehen. Vielleicht sogar eine Fuß - Wallfahrt zu machen, nach Mariazell zum Beispiel, vielleicht haben Sie das schon getan. Aber können Sie sich vorstellen, 25 – 35 Kilometer zu gehen - Tag für Tag, viele Tage, vielleicht 30 – 40 Tage lang? Tausende Menschen jeden Alters und jeder Herkunft tun genau das aber seit Jahrhunderten, auch heute – in den letzten Jahren sogar verstärkt. Sie gehen den Jakobsweg.

mehr davon
 
SPANIEN: VALENCIA (von Elisabeth Kneissl-Neumayer)
SPANIEN: VALENCIA (von Elisabeth Kneissl-Neumayer)

Die Stadt mit ihren 2 Mio. Einwohnern (im Großraum València) blickt auf eine mehr als 2000-jährige Stadtgeschichte zurück – die prägenden Epochen begannen allerdings erst vor knapp 800 Jahren, als die Stadt von den Königen von Aragon den Mauren abgerungen wurde.

mehr davon
 
Türkei: Ararat (von Franz Lasinger)
Türkei: Ararat (von Franz Lasinger)

Der Berg Ararat, der in Armenien auch Massis genannt wird, d. h. ‘Die Mutter der Welt’, ragt hoch über die anatolische Hochebene empor. Mit seinen 5.165 Metern finden wir ihn zwar nicht unter den höchsten Bergen der Welt, wohl aber gehört er zu den heiligsten und berühmtesten. Dieses Schneejuwel ist seit urdenklichen Zeiten eine Verheißung und eine Mahnung für drei Weltreligionen, die den Neubeginn ihrer Geschlechter nach der Großen Flut ansetzen.

mehr davon
 
Türkei: Nemrut Dagi (von Christian Kneissl)
Türkei: Nemrut Dagi (von Christian Kneissl)

Kommagene, eine heute wilde, steinige Landschaft im Südosten der Türkei - am Oberlauf des Euphrat wurde um 850 v. Chr. zum ersten Mal schriftlich erwähnt, da es an den assyrischen König einen jährlichen Tribut an Gold, Silber und Zedernholz zu zahlen hatte. Um 700 v. Chr. wurde ein Aufstand der Kommagener vom assyrischen König Sargon blutig niedergeschlagen.

mehr davon